Tag 4 - Zurück zum Reiseplan - Tag 6

Tag 5: Valley of Fire S.P. (Crazy Hill, Elephant Rock)

Auch heute klingelt der Wecker wieder um 5:30 Uhr. Wir stehen auf und machen uns fertig und kurze Zeit später sind auch die Kinder wach. Wir gehen mit Ihnen einige Male zur Eismaschine, was hier ein wirklich weiter Weg ist, da wir fast das letzte Zimmer im Gang haben, aber die Kinder finden es toll. Viktoria ist die Eismaschine zwar zu laut, aber dafür trägt sie jedes Mal den vollen Behälter zurück.

Wir kochen uns noch Kaffee auf dem Zimmer und frühstücken ein wenig. Es gibt wieder Bagels mit Salami oder Cheddar, Kekse und Brezeln. Anschließend packen wir unsere Sachen zusammen und gehen zum Parkhaus.

Da die Kinder in den letzten Tagen ein wenig kurz gekommen sind, wollen wir heute als erstes mit Ihnen auf den Spielplatz fahren. Wir haben mit maps.me (unserer App für Offline-Navigation) einen öffentlichen Park in der Nähe gefunden, auf dem auch ein Spielplatz sein soll. Allerdings sieht das auf der Karte wesentlich näher aus, als es tatsächlich ist, Wir brauchen ganze 20 Minuten bis dorthin.

Antonia möchte eigentlich gar nicht aussteigen. Aber als sie hört, dass wir nicht wandern, sondern auf den Spielplatz gehen, ist sie begeistert. Der Park ist wirklich schön angelegt. Mit einem See, diversen Picknickplätzen, vielen Rasenflächen, Sportplätzen etc.

Der kleine Spielplatz ist mit einem Sonnensegel überdacht, allerdings werden einige Teile nicht beschattet, und so sind die Spielgeräte bei mittlerweile wieder 100° F ganz schön heiß. Das Kletternetz ist leider gesperrt. Aber die Kinder haben trotzdem Spaß.

Um 12:50 Uhr fahren wir dann aber los. Wir wollen den Kindern die großen Casino-Hotels auf dem Strip zeigen. Zuerst machen wir aber noch einen Stop am Las Vegas Welcome Sign. Hier befindet sich neuerdings ein großer Parkplatz. Wir finden schnell eine Platz zum Parken, allerdings hat sich vor dem Welcome Sign schon eine recht lange Schlange von fotografierwilligen Touristen gebildet. Wenn man nicht unbedingt mittig vor dem Schild fotografiert werden will, kann man sich auch seitlich vom Welcome Sign an deutlich kürzeren Schlangen anstellen.

Nach etwa 10 Minuten haben wir unsere "seitlichen" Fotos gemacht und steigen wieder ins Auto. Anschließend fahren wir den Strip entlang und schauen uns die Casinos an. Wir haben den Kindern gesagt, dass sie Bescheid sagen sollen, wenn sie ein Casino interessiert. Natürlich erzählen wir Ihnen, dass das Excalibur ein Schloss ist, bei dem man auch einen Zauberer entdecken kann. Da möchte Antonia natürlich anhalten. Also suchen wir uns einen Parkplatz und gehen zum Hotel.

Die Kinder sind ein wenig enttäuscht, dass das Hotel von innen gar nicht mehr wie ein Schloss aussieht. Und eine Prinzessin oder Merlin sind auch nicht zu entdecken. Also gehen wir nur noch einmal zu den Toiletten. Diese sind hier allerdings ganz raffiniert in einer Ecke im Untergeschoss versteckt, in der sich kostenpflichtige Spiele für Kinder befinden. Unsere können damit jedoch nicht so recht etwas anfangen und zudem ist es zu laut, so dass wir ganz froh sind, dass sie hier nicht spielen wollen.

Anschließend schauen wir uns das Excalibur noch von außen an. Merlin ist allerdings auch von außen nicht zu sehen. Warum wissen wir auch nicht, denn die letzten Male haben wir ihn immer gesehen. Die Internetrecherche ergab später, dass es Merlin seit den Renovierungsarbeiten in 2007 nicht mehr gibt.

Viktoria ist begeistert von den Laufbändern in dem Hotel. Allerdings führen diese nur ins Hotel. Wir gehen jedoch nach draußen in Richtung des New York, New York Hotels.

Danach fahren wir mit den Rolltreppen und -bändern wieder zurück ins Excalibur und gehen zurück zum Auto. Mittlerweile sind es schon wieder 107° F und wir sind froh im klimatisierten Auto zu sein.

Viktoria möchte endlich wandern gehen und so folgen wir ihrem Wunsch und fahren zum Valley of Fire State Park. Gegen 14:25 Uhr kommen wir dort an.

Auch hier hat sich in der Zwischenzeit so Einiges getan. Es gibt ein richtiges Ranger Häuschen an der Einfahrt und nicht nur die Self-Pay Station und der Eintritt kostet mittlerweile US$ 10,00.

Wir bezahlen den Eintritt und fahren zunächst zu den Beehives. Anschließend fahren wir den Loop am Arch Rock. Hier steigen nur Matthias und Bianca aus, die Kinder bleiben bei der Hitze lieber im Auto sitzen. Danach machen wir noch einen Stopp beim Piano Arch.

Dann geht es weiter zum Visitor Center. Die Kinder schauen sich den Film über Insekten an und Antonia möchte eigentlich lieber hier sitzen bleiben. Viktoria dagegen ist ganz wild aufs Wandern. Wir bieten Antonia an, hier zu warten, während Bianca und Viktoria wandern, aber das möchte sie auch nicht. Mit ein paar Keksen und Brezeln kann sie dann dazu überredet werden, doch ins Auto einzusteigen und mit zum Wandern zu kommen.

Eigentlich möchten wir heute zur Fire Wave wandern. Aber bei den Temperaturen ist uns die Wanderung von einer Stunde mit den Kindern zu lang. Und so fahren wir zwar zum Parkplatz der Fire Wave, möchten aber lediglich auf der gegenüberliegenden Seite zum Crazy Hill und Striped Rock laufen.

Wir laufen über die bunten Steine und die Kinder haben großen Spaß. Selbst Antonia ist mit Begeisterung dabei und rennt vorne weg. Das ändert sich nach kurzer Zeit, als sie sich an einem Stein den Kopf stößt, aber nach kurzem Trösten und Pusten kann es weiter gehen.

Wir machen nach wenigen Metern immer wieder Pausen, weil die Kinder sitzen und etwas trinken wollen und kommen so nur schleichend voran. Außerdem haben wir uns auch schlecht auf die Wanderung vorbereitet und so irren wir ein wenig orientierungslos herum. Aber dann finden wir den Crazy Hill auf einmal. Wir sind eigentlich die ganze Zeit drum herum geirrt. Leider befindet sich der Crazy Hill um diese Zeit vollständig im Schatten, so dass die Fotos die Farben des Gesteins nicht wirklich wiedergeben.

Wir machen Fotos und die Kinder spielen auf den bunten Steinen. Da im Moment alle ihren Spaß haben, halten wir uns hier ziemlich lange auf und verzichten auf die Wanderung zum Stripped Rock. Außerdem geht die Sonne auch schon langsam unter. Und so laufen wir einfach wieder zurück zum Auto.

Gegen 18:00 Uhr kommen wir dort an. Der Parkplatz ist mittlerweile gerammelt voll, und Himmel und Menschen pilgern zur Fire Wave. Wir steigen gemütlich ins Auto und fahren noch die Straße weiter bis zu den White Domes. Anschließend fahren wir zurück, überlegen kurz, ob wir nicht auch noch zur Fire Wave wandern wollen. Entscheiden uns dann aber dagegen und fahren die Straße zurück bis zum Silica Dome.

Es ist schon erschreckend zu sehen, dass die ganzen anderen Plätze im Park menschenleer sind und alle nur zur Fire Wave strömen. Jedenfalls treffen wir an den anderen Viewpoints keine Menschenseele.

Wir fahren noch zum Elephant Rock, der jetzt allerdings komplett im Schatten liegt und fahren dann die Straße zurück durch den Park, um von hier aus wieder nach Las Vegas zu fahren.

Gegen 20 Uhr kommen wir dort an. Eigentlich wollten wir noch einmal auf den Spielplatz gehen, aber jetzt wollen die Kinder lieber ein Eis essen. Also gehen wir noch zum Walmart. Dort kaufen wir ein Ben & Jerrys Eis ("Everything but ...."), Erdbeeren, Erbsenschoten, Salat, Kartoffelecken und Chimichangas.

Da Viktoria müde ist, geht es jetzt allerdings nicht mehr auf den Spielplatz, sondern direkt zurück zum Hotel. Der Weg zieht sich ganz schön und die ca. 15-minütige Fahrt kommt uns ganz schön lang vor. Viktoria ist mittelerweile eingeschlafen, als wir im Hotel ankommen. Da wir so viele Sachen zu tragen haben, müssen beide Kinder laufen, was sie nur mit großem Murren tun.

Endlich im Zimmer angekommen, ist Viktoria so müde, dass sie nichts mehr essen möchte. Auch nicht einmal das von ihr ausgesuchte Eis will sie kosten. Also bringt Bianca Viktoria ins Bett, während sich Antonia und Matthias über das Eis und die sonstigen Sachen hermachen.

Bei Antonia ist jetzt nichts mehr von Müdigkeit zu merken. Sie bleibt bis ca. 22:30 Uhr auf und geht dann ins Bett. Kurz darauf sind auch wir eingeschlafen.


Der fünfte Tag in Daten:

Datum
10.09.2015
Uhrzeit Las Vegas, Nevada: Pacific Daylight Time (PDT = UTC-7h)

Hotel
South Point Hotel, Casino and Spa , Las Vegas
Preis pro Nacht (2 Queen): EUR 54,46
zzgl. Resort Fee pro Nacht USD 14,00 = EUR 12,64

Eintritt
Valley of Fire S.P. : USD 10,00 (bar)

Sonstige Ausgaben
Walmart in Las Vegas: USD 23,80 = EUR 21,65
Tanken bei Circle K in Las Vegas (20,932 G/3,209 USD): USD 67,17 = EUR 61,10

Entfernung
xxx km

Tag 4 - Zurück zum Reiseplan - Tag 6

zurück zur Urlaubsseite