Tag 12 - Zurück zum Reiseplan - Tag 14

Tag 13: Arches N.P.

Da Bianca den Reisebericht gestern während des Wartens auf die Wäsche fertig geschrieben hat, können wir heute ein wenig länger schlafen. Und so klingelt der Wecker erst um 6:20 Uhr. Bis wir endlich wach werden ist es jedoch auch schon 6:45 Uhr. Bianca schreibt den Reisebericht des gestrigen Tages noch zu Ende und steht dann um 7:20 Uhr auf.

Um 8:00 Uhr stehen dann auch Matthias und Antonia auf. Viktoria ist immer noch müde und schläft weiter. Um 8:30 Uhr machen wir aber die Vorhänge auf und lassen die Sonne herein. Trotzdem dauert es noch eine ganze Weile, bis Viktoria endlich aufsteht.

Anschließend essen die beiden Mädels und Bianca noch etwas Brot und Matthias bekommt Cornflakes. Nach dem Frühstück packen wir unsere Rucksäcke und füllen die Kühlbox noch mit Eis. Und dann kann es auch schon losgehen.

Wir verlassen Moab und biegen in den Arches N.P. ab. Wir machen das obligatorische Foto vom Nationalpark-Schild und fahren dann weiter.

Vor dem Kassenhäuschen ist eine wahnsinnig lange Schlange. Dies haben wir so in den anderen Nationalparks noch nicht gesehen. Trotzdem geht es relativ zügig voran.

Am Visitor Center halten wir kurz an. Bianca springt kurz aus dem Auto, um von den Rangern das Junior Ranger Handbook zu besorgen. Da das Visitor Center nur bis 18:00 Uhr auf hat, ist uns klar, dass wir das Buch heute nicht mehr abgeben können. Also müssen wir hier morgen noch einmal vorbei kommen.

Als erstes wollen wir zum Devils Garden fahren. Auf dem Weg dorthin halten wir kurz bei den Courthouse Towers an, um Fotos von den Three Gossips und dem Sheep Rock zu machen.

Anschließend fahren wir weiter zum Devils Garden Parkplatz. Unterwegs ist schon ziemlich viel Verkehr und uns schwant schon Böses.

Und tatsächlich - der Parkplatz ist voll. Wir drehen noch einmal eine Runde und dann sehen wir einen Wagen wegfahren. Wir sind froh einen Parkplatz bekommen zu haben und machen unsere Rucksäcke fertig. Wir packen ausreichend Wasser ein und ziehen den Kindern anschließend ihre Wanderschuhe an. Die beiden haben morgens meistens noch keine Lust auf ihre Wanderschuhe und ziehen die bequemeren Sandalen an.

Es ist mittlerweile 11:25 Uhr als wir endlich losgehen. Auf dem Weg ist ziemlich viel los. Die Kinder haben auch keine richtige Lust und so kommen wir nur langsam voran.

Es sind nur 79 °F (26 °C), aber es kommt uns wesentlich mehr vor. Gegen 12:15 Uhr kommen wir dann am 1,7 km entfernten Landscape Arch an. Wir machen etliche Fotos und mit den Kindern eine kleine Pause im Schatten.

Mit getrockneten Mangos und Gummibärchen können wir sie zum Weitergehen motivieren.

Eigentlich wollten wir mit den beiden noch den Primitive Trail zum Double O Arch laufen, aber darauf haben sie keine Lust. Außerdem müssen sie mal auf die Toilette. Also drehen wir am Landscape Arch um und gehen in Richtung Parkplatz zurück.

Bianca geht mit Antonia und Viktoria zu den Toiletten am Parkplatz während Matthias noch zum Pine Tree Arch und Tunnel Arch abbiegt.

Am Auto treffen wir uns dann wieder. Die Kinder essen noch eine Gurke zur Stärkung. Da die anderen Besucher sehnsüchtig auf unseren Parkplatz warten, fahren wir schnell weiter.

Als nächstes fahren wir zu den Windows. Auf dem Weg dorthin machen wir noch schnell ein Foto vom Skyline Arch.

Danach halten wir jedoch auch noch beim Parkplatz zum Sand Dune Arch. Sowohl Antonia als auch Viktoria haben Lust, diesen Trail zu laufen. Es ist nur eine kurze Wanderung und die Kinder haben wirklich Spaß. Sie spielen in dem Sand, der dem Arch seinen Namen gegeben hat. Sie flitzen umher, krabbeln und toben. Als wir angekommen sind, war es zuerst wahnsinnig voll. Es war unmöglich, Fotos von dem Arch ohne andere Personen zu machen. Aber nach einer Weile sind wir fast ganz allein. Wir machen noch ein paar Fotos und gehen dann zum Auto zurück.

Jetzt geht es aber wirklich zu den Windows. Also fahren wir die 18 km bis zum Windows Parkplatz. Auch hier ist es nicht ganz einfach, einen Parkplatz zu bekommen. Aber auch hier fährt gerade ein Auto weg, als wir ankommen.

Wir laufen zuerst zum North Window. Und wieder einmal hat Viktoria viel Spaß. Sie läuft vorweg und findet das Window ganz toll sie will unbedingt darunter stehen.

Also laufen wir hinein, klettern noch ein wenig und suchen uns einen Schattenplatz, an dem wir eine kurze Pause machen.

Wir machen Fotos und dann geht es weiter. Im Schatten bei ein wenig Wind ist es doch recht frisch.

Das South Window lassen wir allerdings aus. Da geht Matthias allein hin. Die Mädels gehen direkt zum Turret Arch. Auf dem Weg dorthin kann man die beiden Windows gut zusammen fotografieren.

Am Turret Arch spielen die Mädchen wieder und so geht Bianca schon einmal allein zum Double Arch. Auf dem Weg dorthin sind viele andere Leute unterwegs und so kommt sie nur langsam voran, da es immer wieder enge Stellen gibt, an denen man nicht überholen kann. Aber nach etwa 10 Minuten ist sie da und kann ein paar Fotos machen.

Auf dem Rückweg kommen ihr schon Matthias und die Kinder im Auto entgegen und so können wir gleich wieder zurück zum Wolfe Ranch Parkplatz fahren. Unser nächstes Ziel soll der Delicate Arch sein. Wir wollen mal sehen, ob wir das mit den Kinder schaffen.

Wir gehen noch einmal auf die fürchterlich stinkenden Toiletten und um 15:35 Uhr machen wir uns auf den Weg. Wir stecken ausreichend Wasser und Essen ein und dann geht es los. Zunächst folgen wir einem sandigen Weg. Es geht über eine Brücke und dann immer wieder stellenweise auch ziemlich steil auf und ab. Bereits hier streiken die Kinder immer wieder und wollen eine Pause machen. Mal sehen, wie das wird, denn der anstrengende Teil kommt ja noch.

Irgendwann erreichen wir dann endlich den Felsen, auf dem sich der Delicate Arch befindet. Hier müssen wir nun auf dem Felsen zum Teil ziemlich steil hinauf klettern. Aber das fällt den Kindern einfacher als der Sandweg.

Wir machen zwar auch immer wieder Pausen, kommen aber gut voran. Eine amerikanische Familie mit vier Kindern quält sich ebenfalls auch den Weg hinauf. Und der eine Junge streikt auch immer wieder und wird von seiner Mutter angetrieben. Dies motiviert Antonia. Sie will unbedingt schneller sein als dieser Junge.

Als der steile Teil vorbei ist, machen wir noch einmal eine längere Pause. Die Kinder spielen wieder im Sand und mit den Steinen. Gut die Hälfte des Weges sollten wir jetzt geschafft haben. Dann geht es noch einen flacheren Weg auf Felsen und Sand weiter. Doch irgendwann rutscht Viktoria auf dem sandigen Stein aus und schlägt sich das Knie auf. Es fängt auch an zu bluten und der Schreck ist erst einmal groß. Wir verarzten sie mit einem Pflaster und nach einer kurzen Pause und einem Traubenzucker Bonbon kann es dann weiter gehen. Viktoria schimpft noch ein wenig über die bösen Steine, die einfach so im Weg rumliegen und sie ärgern, läuft aber allein weiter.

Nach 75 Minuten haben wir es dann endlich geschafft. Wir stehen vor dem Delicate Arch. Wir suchen uns einen Schattenplatz und genießen die Aussicht.

Die Mädchen bleiben sitzen und Matthias macht Fotos. Es ist zum Teil schwierig, denn immer wieder stehen Leute unter dem Arch. Wir werden auch Zeuge eines Heiratsantrags unter dem Arch.

Um 17:25 Uhr machen wir uns dann wieder auf den Rückweg. Wir wollen schließlich noch im Hellen am Auto ankommen. Der Weg auf dem felsigen Untergrund geht auch ganz flott.

Wir müssen kaum Pausen machen und kommen gut voran. Der Weg auf dem Sandweg zieht sich allerdings ganz schön und die Mädchen haben keine Lust mehr. Sie wollen nur noch zum Auto und am liebsten getragen werden. Da dies jedoch keine Alternative ist, sind unsere Motivationskünste gefragt. Aber um 18:25 Uhr erreichen wir dann endlich das Auto.

Wir steigen ein und fahren die 21 km lange Straße zum Parkausgang. Unterwegs genießen wir immer wieder die Aussicht und legen noch einen Fotostopp am Balanced Rock ein. Dieser wird jetzt gerade von der untergehenden Sonne schön angestrahlt.

Nachdem wir den Park verlassen haben, fahren wir nach Moab zurück. Wir fahren an unserem Motel vorbei und fahren direkt weiter zum Spielplatz. Auf dem kurzen Weg dorthin schläft Antonia ein. Doch als sie hört, dass wir auf einem Spielplatz sind, ist sie sofort hellwach. Die Kinder sind kaum zu bremsen und flitzen sofort zu den Spielgeräten. Es ist ihnen nicht anzumerken, dass sie gerade eine anstrengende Wanderung hinter sich haben.

Auf dem Spielplatz ist nur eine andere Familie, doch nach einiger Zeit haben wir den Spielplatz ganz für uns allein. Die Kinder spielen übermutig und probieren alle Spielgeräte aus. Besonders die Rutschen haben es ihnen angetan.

Gegen 20 Uhr wird es dann dunkel und wir fahren weiter. Wir fahren zum City Market, um Kartoffelecken und Eiscreme zu kaufen. Allerdings gibt es keine Kartoffelecken bzw. nur noch Reste. Und so verlassen wir den Supermarkt mit leeren Händen und suchen uns einen Pizzaladen. Zu Pizza Hut wollen wir nicht. Als wir das letzte Mal in Moab waren, haben wir immer bei Dominos Pizza gegessen, aber die scheint es nicht mehr zu geben.

Auf unserer Fahrt durch die Stadt entdecken wir jedoch Paradox Pizza. Bianca und Viktoria gehen hinein und bestellen eine große Pizza. Das ganze soll 25 Minuten dauern. Da wir diese Zeit nicht im Auto warten wollen, fahren wir zum Motel zurück und bringen alle Sachen ins Zimmer.

Als wir ausgeladen haben, ist die Zeit auch schon rum und Bianca und Viktoria machen sich auf den Weg, um die Pizza abzuholen. Matthias und Antonia decken in der Zwischenzeit den Tisch. Um 21:10 Uhr ist die Riesenpizza dann da. Mit großem Appetit machen wir uns über die Pizza her. Die haben wir uns aber auch wirklich verdient.

Nach dem Essen füllen die Kinder noch das Junior Ranger Book aus. Schließlich wollen wir das morgen abgeben.

Dann wird es aber auch endlich Zeit, schlafen zu gehen. Nach dem Zähneputzen schauen die Kinder noch Jonalu. Und dann ist es auch schon 23:00 Uhr als die Kinder endlich schlafen.

Bianca schreibt noch ein wenig am Reisebericht des heutigen Tages und Matthias bearbeitet Fotos. Um 0:30 Uhr gehen wir dann auch schlafen.


Der 13. Tag in Daten:

Datum
18.09.2015
Uhrzeit Utah: Mountain Daylight Time (MDT = UTC-6h)

Motel
Motel 6 , Moab (gebucht über Venere.com )
Preis pro Nacht (2 Double): EUR 178,67

Eintritt
Arches N.P. (USD 10,00 - im Annual Pass enthalten)

Sonstige Ausgaben
Paradox Pizza in Moab: USD 18,72 (bar)

Entfernung
xxx km

Tag 12 - Zurück zum Reiseplan - Tag 14

zurück zur Urlaubsseite