Tag 18 - Zurück zum Reiseplan - Tag 20

Tag 19: Petrified Forest N.M.

Wie jeden anderen Tag auch klingelt der Wecker wieder um 5:15 Uhr. Aber heute kommen wir schwer aus dem Bett und so steht Bianca erst um 5:45 Uhr auf. Nach dem Duschen schreibt sie wie immer den Reisebericht. Die anderen schlafen noch. Auch Matthias dreht sich noch ein paar Mal um, als der Wecker um 6:15 Uhr klingelt.

Irgendwie haben wir uns dieses Jahr entweder mit der Wäsche verzählt oder zu früh gewaschen. Auf jeden Fall reicht es nicht mehr für die letzten Tage. Und so geht Bianca hinunter, um noch zwei Maschinen zu waschen. Jetzt um diese Zeit ist nichts los und wir haben die Guest Laundry ganz für uns. Bianca schreibt den Reisebericht zu Ende und um 8:15 Uhr ist die Wäsche dann auch schon fertig. Bianca macht gleich noch den Trockner an. Dieser sollte dann nach dem Frühstück fertig sein.

Als Bianca wieder hoch kommt, versuchen wir langsam die Kinder zu wecken. Wir machen die Vorhänge auf und kurz danach ist auch Viktoria wach. Wenig später wacht dann auch Antonia auf. Sie baucht morgens immer ein wenig länger bis sie wach wird. Wir ziehen die Kinder an und gehen dann hinunter in die Lobby zum Frühstück. Das sieht hier wirklich gut aus. Es gibt verschiedene Sorten Müsli, Brot und Marmelade. Auch Nutella gibt es hier. Natürlich gibt es auch Rührei und Würstchen sowie Waffeln zum Selberbacken. Es wird auch alles noch ständig nachgelegt. Uns schmeckt es gut und auch die Kinder essen ordentlich.

Viktoria isst ein halbes Toast mit Erdbeermarmelade und ein halbes mit Nutella. Antonia isst ein Toast mit Frischkäse und eins mit Nutella. Außerdem noch Müsli und ein Stück Kuchen.

Pünktlich um 9:30 Uhr wird das Buffet abgeräumt. Aber wir sind auch satt und so gehen wir in die Guest Laundry, um nach unserer Wäsche zu schauen. Sie ist auch schon fertig und zum Glück auch trocken. Wir können sie in unserem Zimmer also gleich zusammenlegen. Anschließend packen wir unsere Sachen zusammen und gehen zum Auto hinunter.

Um 10:30 Uhr kann es dann endlich losgehen. Als erstes fahren wir heute in den Petrified Forest N.P. Dieser ist 110 Meilen entfernt und für die Fahrt benötigen wir gut 1,5 Stunden. Wir fahren auf der Interstate 40 bis Holbrook und biegen dann auf den Highway 180 ab, um zum südlichen Eingang des Parks zu fahren. Auf der Fahrt zieht es sich immer mehr zu. Die Sonne verschwindet fast vollständig hinter Regenwolken. Die Temperaturen sinken auch immer mehr. Es sind jetzt nur noch 13 °C. Als es einmal kurz zu regnen anfängt, sind es sogar nur noch 8 °C. So hatten wir uns Arizona nicht vorgestellt.

Bereits auf dem Weg dorthin können wir etliches versteinertes Holz entdecken. Es gibt auch etliche Souvenirläden, wo man ganze Baumstämme kaufen kann. Wir machen ein Foto vom Schild und fahren dann in den Park.

Die 20 $ Eintritt sind in unserem Annual Pass enthalten. Wir halten zunächst am Visitor Center, das gleichzeitig Museum ist und holen zwei Activity Books für die Kinder. Die ersten Aufgaben können gleich hier gelöst werden. Im Museum gibt es eine Ausstellung mit Dinosauriern, deren Skelette identifiziert werden müssen.

Nachdem wir diese Aufgaben alle gelöst haben, gehen wir vor das Visitor Center. Hier liegen auch bereits riesige Baumstämme. Wir machen den Giant Log Trail und die Kinder finden es auch sehr interessant. Auch hier können wieder Aufgaben gelöst werden, z.B. welche Farben hat das versteinerte Holz, wie fühlt es sich an, wie groß ist es.

Es ist nur etwas kalt. Es sind ca. 19 °C, aber es weht ein heftiger Wind. Viktoria macht sich lieber ihren Schal um. Nachdem wir den Trail abgelaufen sind fahren wir weiter zum Crystal Forest. Auf dem Parkplatz fangen die Kinder an, sich zu streiten. Es geht eigentlich nur darum, wer zuerst auf welcher Parkplatzmarkierung balanciert ist, aber irgendwie artet der Streit dann in Handgreiflichkeiten aus. Und so müssen die beiden Streithähne getrennt werden. Also läuft Matthias mit Antonia und Bianca mit Viktoria den Weg. Nach kurzer Zeit vertragen sich die beiden wieder und wir können alle zusammen laufen.

Auf dem etwa 0,5 km langen Rundweg können wir etliche farbenfrohe Versteinerte Baumstämme mit schönen Kristallansammlungen sehen. Für die Kinder ist der Weg wie immer zu lang und sie sind froh, als sie wieder im Auto sitzen können. Leider kam auf dem ganzen Weg nur kurz die Sonne heraus, so dass schöne Fotos nicht wirklich möglich waren.

Wir fahren jetzt noch die anderen Aussichtspunkte ab. Besonders der kleine Rundweg bei Blue Mesa gefällt uns. Nur leider scheint hier gerade gar keine Sonne.

Der kurze Weg zum Newspaper Rock gefällt den Kindern, nachdem sie erst gar nicht aussteigen wollten. Hier können sie sich durch Ferngläser indianische Zeichnungen anschauen. Auch die Zeichnungen bei Puerco Pueblo und die dort befindlichen Ruinen gefallen ihnen. Sie können sich auch noch an Sachen erinnern, die sie gestern im Grand Canyon N,P, auf der Ruins Tour gelernt haben.

Bei der Kreuzung mit der alten Route 66 steht ein altes Fahrzeug, ein Studebaker von 1932.

Danach kommen wir dann in die Painted Desert. Hier sehen wir viele schöne bunte Badlands.

Leider hat es sich schon wieder zugezogen und die Badlands liegen komplett im Schatten. Wir halten zwar kurz an den Viewpoints, um zu schauen, aber wir machen kaum Fotos.

Wir fahren wieder aus dem Park hinaus und halten am Visitor Center des nördlichen Eingangs. Hier geben wir die Hefte der Kinder ab. Der Ranger schaut sie sich an und wir müssen noch ein wenig nacharbeiten. Anschließend bekommen die beiden ihre Abzeichen und auch noch einen Aufnäher. Bei der Vereidigung sprechen wir alle mit und so geht es dann auch. Sogar Viktoria spricht mit.

Vor dem Visitor Center machen wir dann ein Foto der stolzen Junior Ranger.

Wir fahren noch einmal in den Park zurück, um an den Viewpoints zu schauen, ob nicht doch die Sonne in wenig durchkommt.

Und wir haben Glück. Nachdem es erst noch ein wenig geregnet hat, ist die Sonne wieder da. Wir fahren die Viewpoints noch einmal ab und machen Fotos.

Um 19:00 Uhr verlassen wir den Park wieder. Kontrolliert werden wir nicht, aber wir haben auch keine Steine dabei. Die Kinder nehmen ja gern mal Steine mit, aber wir haben ihnen erklärt, dass sie es hier absolut nicht dürfen und es hier strafbar ist.

Die anderen Parks haben wir jetzt nicht mehr geschafft. Der Weg zum Petrified Forest N.P. war einfach weiter als gedacht. Dann müssen wir eben morgen noch in die anderen Parks gehen. Auf dem Rückweg halten wir noch beim Walmart in Winslow an. Diesen haben wir auf dem Hinweg gesehen und den Kindern versprochen, hier anzuhalten. Viktoria hätte gern Kartoffelecken und Antonia immer noch ein Steckenpferd. Als erstes gehen wir in die Spielzeug-Abteilung und Tatsächlich gibt es hier noch ein schwarzes Steckenpferd und einen Drachen. Antonia ist selig und nimmt das Steckenpferd. Sie hätte gern ein weißes gehabt, aber nun ist sie froh, dass sie überhaupt noch eins gefunden hat und ist auch mit dem schwarzen zufrieden. Es wird nach kurzer Namenssuche "Stern" getauft.

Wir schauen uns weiter um und suchen wie immer Wasser mit Sprudel, was wir wie immer nicht finden. Also kaufen wir nur noch Gurken. Die Kartoffelecken in der Deli-Abteilung sind leider schon alle und werden auch nicht mehr gemacht. Mit unseren wenigen Einkäufen gehen wir dann zur Kasse, wo Antonia ihr Steckenpferd vom Taschengeld der Großeltern bezahlt. Auf dem Weg nach draußen kommen wir dann auch noch an einem Pferd vorbei, auf das sich die beiden natürlich auch noch setzen müssen. Pferde sind im Moment einfach das größte.

Leider haben wir durch die ganze Freude, endlich ein Steckenpferd gefunden zu haben, ganz vergessen, in den Liquor Store zu gehen, um dort Soda Wasser zu kaufen. Das werden wir dann morgen nachholen.

Die Kinder sind glücklich und spielen die ganze Zeit im Auto. Viktoria hätte jetzt auch gern noch ein schwarzes Steckenpferd, aber dann hätten wir schon vier davon zu Hause. Langsam werden die Kinder müde und wir sehen zu, dass wir schnell nach Hause kommen. Um 21:15 Uhr kommen wir dann am Motel an. Wir bringen unsere Sachen aufs Zimmer und ziehen uns um, denn die Kinder wollen unbedingt noch in dem Pool, der hier zum Glück drinnen ist.

Als wir am Pool ankommen ist dieser sehr voll. Der Raum ist niedrig und es hallt ganz schön. Den Kindern ist es eigentlich zu laut, aber Viktoria geht mit Matthias gleich ins Wasser. Antonia setzt sich erst einmal schüchtern auf Biancas Schoss und beobachtet das ganze. Nach kurzer Zeit traut sie sich dann auch ins Wasser und zum Glück geht die andere Familie auch bald.

Das Wasser ist kälter als erwartet, aber die Kinder haben Spaß. Als es uns dann doch zu kalt wird, gehen wir wieder aufs Zimmer.

Wir wärmen uns ein wenig auf und die Kinder ziehen ihre Schlafanzüge an. Dann gibt es noch ein bisschen Cornflakes und für Bianca Brot mit Cheddar.

Um 23:00 Uhr gehen die Kinder dann endlich ins Bett, wo sie auch sofort einschlafen. Wir versuchen noch etwas am Computer zu arbeiten, aber auch uns fallen die Augen zu. Und so gehen wir dann auch um 24:00 Uhr ins Bett.


Der 19. Tag in Daten:

Datum
26.05.2016
Uhrzeit Arizona: Mountain Standard Time (MST = UTC-7h)

Hotel
Springhill Suites , Flagstaff (gebucht bei Jessica atr24.de über FTI)
Preis pro Nacht (2 Queen Suite): EUR 136,00

Eintritt
Petrified Forest N.P. (USD 20,00 - im Annual Pass enthalten)

Sonstige Ausgaben
Walmart in Winslow: USD 10,91 (Antonia in bar bezahlt)
Walmart in Winslow: USD 12,32 = EUR 11,26

Entfernung
xxx Meilen

Tag 18 - Zurück zum Reiseplan - Tag 20

zurück zur Urlaubsseite