Tag 17 - Zurück zum Reiseplan - Tag 19

Tag 18: Zion N.P. - St. George

Heute stehen wir erst gegen 6 Uhr auf. Der Wecker hat zwar um 5 Uhr geklingelt, aber wir haben ihn einfach wieder ausgemacht. Die Sonne geht um 6:10 Uhr auf, aber um den Sonnenaufgang zu fotografieren, sind wir einfach zu spät. Wir schreiben noch ein bisschen am Reisebericht und sichern Fotos, aber nebenbei müssen wir auch schon wieder unsere Koffer packen. Heute geht es weiter nach St. George. Auf der einen Seite freuen wir uns auf St. George, weil es wirklich eine schöne Stadt ist, aber auf der anderen Seite ist es ein sicheres Zeichen dafür, dass der Urlaub zu Ende geht.

Die Kinder bekommen wir erst gegen 8:40 Uhr wach. Wir beeilen uns mit dem Anziehen, damit wir es auch noch zum Frühstück schaffen. Aber um kurz nach 9 Uhr sind wir bereits unten in der Tankstelle zum Frühstück. Es gibt wieder Toast mit Marmelade und Nutella, was aber vollkommen ausreichend ist.

Wir gehen wieder nach oben aufs Zimmer, um die restlichen Sachen einzupacken. Das ganze dauert dann doch immer wieder so seine Zeit. Und so sind wir erst um 10:30 Uhr fertig zum Auschecken. In der Tankstelle kauft sich Matthias dann noch zwei T-Shirts und die Kinder kaufen sich noch je einen Ring. Dieser kann je nach Gefühlslage die Farbe verändern.

Wir füllen unsere Kühlbox mit Eis und dann fahren wir zur Ranger Station. Heute und morgen ist sie geschlossen, aber wir versuchen, unsere Wasserflaschen aufzufüllen. Aber das Wasser ist wie auch die letzten Male abgestellt. Also gehen die Kinder lieber noch einmal auf den Spielplatz. Sie spielen eine ganze Weile, bis Viktoria auf die Toilette muss. Und so gehen Bianca und Viktoria zur Tankstelle zurück, während Matthias und Antonia noch ein bisschen auf dem Spielplatz bleiben.

Um 11:15 Uhr geht es endlich los. Wir fahren auf dem Highway 12. Zuerst geht es durch Tropic, vorbei an "unserem" Pizzarestaurant. Und dann weiter durch den Red Canyon. Dort steigen wir kurz aus, um Fotos zu machen. Wir laufen ein wenig am Visitor Center des Dixie National Forest entlang, um näher an die Hoodoos heranzukommen.

Kurz danach biegen wir auf den Highway 89 Richtung Süden ab. Hier fahren wir eine ganze Weile bis wir nach Mount Carmel Junction kommen. Doch anstatt abzubiegen, fahren wir weiter bis Kanab. Wir hoffen, dass das Visitor Center hier offen hat. Aber da hier ja jetzt immer die Lotterie für die Wave stattfindet, wird es wohl aufhaben.

Im Ort müssen wir ein bisschen suchen, bis wir das Visitor Center finden. Es ist schon Jahre her, dass wir mal hier waren. Damals war es etwas versteckt in einer Nebenstraße. Und ausgeschildert ist es auch nicht. Nach kurzer Suche finden wir aber am Ortsausgang in Richtung Page direkt an der Hauptstraße ein für uns neues großes Visitor Center. Und die Fahne weht auch, was ein gutes Zeichen ist. Als wir das Visitor Center betreten, telefoniert der Ranger gerade. Wir schauen uns ein wenig um, während wir darauf warten, dass er auflegt. Das dauert jedoch eine ganze Weile und es scheint sich um ein privates Telefonat zu handeln.

Als er dann endlich aufgelegt hat, erzählen wir ihm, dass die Kinder ein Junior Scientist Book haben und wir gern den Film dazu sehen möchten. Er führt uns in einen separaten Raum und macht nur für uns den Film an. Wir müssen aus dem Film den Namen eines Wissenschaftlers sowie dessen Tätigkeitsbereich aufschreiben. Antonia sucht sich einen Paläontologen und Viktoria eine Geologin aus.

Nach dem Film lösen die Kinder noch einige verbleibende Aufgaben. Dazu setzen wir uns im Visitor Center einfach auf den Boden. Nach kurzer Zeit haben wir fast alle Aufgaben gelöst. Wir gehen mit den Heften zum Ranger und Matthias sagt ihm, dass er uns irgendwie bekannt vorkommt. Ob er vielleicht letztes Jahr noch in Big Water war. Und tatsächlich ist er im Herbst von Big Water nach Kanab gewechselt, scheint damit aber nicht ganz glücklich zu sein. Ihm hatte die Dinosaurierausstellung in Big Water wohl deutlich besser gefallen. Und auch dass auf den Abzeichen jetzt nicht mehr Junior Scientist sondern Junior Ranger steht, scheint ihm nicht so sehr zu gefallen.

Der Ranger schaut sich die Hefte an und die Kinder bekommen ihr Abzeichen. Sie werden noch kurz vereidigt und dann gehen wir mit den beiden nach draußen für das obligatorische Foto.

Da es jetzt erst 14:30 Uhr ist, fahren wir in Kanab noch zu einem Spielplatz. Wir hatten das "City Park"-Schild beim Reinfahren nach Kanab zwar gesehen, müssen den Park jetzt aber erst ein wenig suchen. Nach kurzer Fahrerei finden wir ihn dann doch. Der Spielplatz ist sehr schön. Er sieht ganz neu aus. Es gibt auch einen Wasserspielplatz, aber zum Glück wollen die Kinder nicht dorthin. Sie spielen begeistert auf den neuen Spielgeräten. Nach kurzer Zeit kommt ein kleiner Junge an, der mit den Kindern spielen möchte. Er versteht leider nicht, dass die beiden ihn nicht verstehen. Und so rennt er ihnen immer etwas traurig hinterher. Später kommt dann noch ein Mädchen dazu, dass auch spielen möchte.

Nach etwa 20 Minuten gehen wir wieder, denn wir haben ja auch noch einen längeren Weg vor uns. Wir fahren den Highway 89 zurück bis Mount Carmel Junction und biegen dort auf die 9 in Richtung Zion N.P. ab. Heute fahren wir jedoch nur durch den Park hindurch. Eine Wanderung ist nicht geplant. Trotzdem ist es immer wieder schön und wir machen auch wieder etliche Fotos. Am Tunnel müssen wir eine gefühlte Ewigkeit warten, denn vor uns fahren drei Wohnmobile für die der Tunnel in der Gegenrichtung gesperrt werden muss. Während wir warten, können wir den Trailhead zum Zion Overlook beobachten. Die Kinder können sich nicht mehr daran erinnern, dass wir hier im letzten Jahr hochgegangen sind. Das ist praktisch, denn so können wir alle Wanderungen mehrfach machen.

Hinter dem Tunnel fahren wir in Serpentinen in den Canyon hinunter. Die Aussicht ist wirklich toll. Kurz danach können wir ganz viele Autos sehen, die hier etwas wild am Straßenrand parken. Es scheint am Visitor Center wohl sehr voll zu sein.

Wir fahren aber trotzdem am Visitor Center vorbei, denn wir wollen den Kindern noch etwas aus dem Junior Ranger Programm kaufen und das ist jetzt die letzte Möglichkeit. Der Parkplatz ist zwar gut gefüllt. Aber wir finden recht schnell einen Parkplatz. Während Bianca mit den Kindern auf die Toilette geht, geht Matthias schnell in den Gift Shop, um die Geschenke zu kaufen.

Kurz danach treffen wir wieder zusammen. Wir schauen uns noch ein wenig um und gehen noch einmal zu den Rangern, um dort nach einem Bild zu fragen, auf dem ein Squirrel in die Hand eines Menschen gebissen hat. Das wollen die Kinder unbedingt sehen. Der Ranger gibt uns noch einmal eine Zion N.P. Zeitung. In dieser ist ein Foto abgebildet. Außerdem ist das Bild auch hinten auf den Shuttle-Bussen zu sehen. Leider ist es nicht das Piktogramm, an welches wir und die Kinder gedacht haben.

Anschließend gehen wir zum Parkplatz zurück und fahren ohne weitere Vorkommnisse nach St. George. Dieses Mal wohnen wir im Inn on the Cliff. Das Hotel liegt wie der Name schon sagt an einem Steilhang mit Blick auf St. George. Wir gehen ins Office und holen uns die Zimmerkarte. Die Kinder werden herzlich empfangen und dürfen sich aus einer Kiste ein Geschenk nehmen. Sie nehmen sich je eine Tüte mit Süßigkeiten und weiteren Kleinigkeiten. Außerdem suchen sie sich noch ein Buch mit Märchen und ein Blatt mit einem Spiel aus.

Die Kinder sind glücklich und wir gespannt auf das Zimmer. Wir bekommen ein Zimmer im Erdgeschoss und sind ganz begeistert. Das Zimmer sieht modern und neu aus und wir haben einen Balkon mit Blick auf die Stadt und den Tempel. Die Kinder packen ihre Tüte aus. Darin finden sie noch eine Lupe, einen Kompass und einen Flugdinosaurier.

Wir bringen das Gepäck in das Zimmer und packen aus. Es ist zwar nicht viel Platz, aber irgendwie schaffen wir es, alles unter zu bekommen. Danach ziehen wir uns um und gehen zum Pool. Dieser ist nicht groß und gut besucht. Allerdings kann man auch von hier schön auf die Stadt schauen. Wir bleiben bis ca. 20:15 Uhr. Dann verschwindet nämlich die Sonne hinter den Felsen und es wird merklich kühler.

Wir gehen zurück aufs Zimmer und springen unter die Dusche, um uns aufzuwärmen. Anschließend machen wir uns fertig, um uns etwas zu Essen zu besorgen. Wir fahren zu Five Guys. Dort bestellen wir Burger und Pommes. Während wir warten, essen wir ein paar Erdnüsse, die hier massenweise in Kartons herumstehen.

Mit unserem Essen fahren wir dann zum Motel zurück, wo wir es uns auf dem Balkon bequem machen. Es ist ziemlich eng, aber irgendwie bekommen wir es hin. Nach dem Essen sind die Kinder müde und gehen ins Bett. Sie sind auch wieder innerhalb von Sekunden eingeschlafen. Wir sitzen noch ein wenig auf dem Bett, um Reiseberichte zu schreiben und um 23 Uhr gehen wir dann auch schlafen.


Der 18. Tag in Daten:

Datum
08.08.2017
Uhrzeit Utah: Mountain Daylight Time (MDT = UTC-6h)

Hotel
Inn On The Cliff , St. George (gebucht über Inn On The Cliff )
Preis pro Nacht (2 Queen Suite): USD 155,13 = EUR xxx,xx

Eintritt
Zion N.P. (USD 30,00 - im Annual Pass enthalten)

Sonstige Ausgaben

Entfernung
188 Meilen

Tag 17 - Zurück zum Reiseplan - Tag 19

zurück zur Urlaubsseite