Tag 18 - Zurück zum Reiseplan - Tag 20

Tag 19: Snow Canyon S.P. (Jenny's Canyon, White Rocks)

Auch heute klingelt der Wecker wieder um 5 Uhr. Wir stehen aber erst um 6 Uhr auf, weil wir jetzt gegen Ende des Urlaubs so unglaublich müde sind. Aber wir können noch den schönen Sonnenaufgang von unserem Balkon aus bewundern. Wir stehen auf und lassen die Kinder noch schlafen. Auf dem Balkon schreibt Bianca Reiseberichte. So früh am Morgen ist es schon richtig heiß. Es scheint heute wohl ein ziemlich warmer Tag zu werden.

Um kurz nach 9 Uhr bestellen wir unser Frühstück. Hier im "Inn On The Cliff" bekommen wir das Frühstück aufs Zimmer geliefert. Aussuchen können wir uns daher nichts. Kurze Zeit später kommt das Frühstück. Es gibt frisch gebackene Zimtschnecken, Vanillejoghurt mit frischem Obst, hartgekochte Eier und Cheddar. Es ist alles sehr lecker, aber nicht unbedingt für die Kinder. Antonia isst zwei Eier und etwas Joghurt. Viktoria isst unser mitgebrachtes Knäckebrot mit Butter und dem Cheddar. Den Rest des Frühstücks können wir dann essen. Nichtsdestotrotz sind wir alle pappsatt.

Gegen 10:30 Uhr verlassen wir unser Zimmer. Hier gibt es leider keine Eismaschine und so fahren wir zum nächstgelegenen Supermarkt, um uns noch etwas Eis für die Kühlbox zu besorgen. Wir kaufen uns auch etwas Obst und Brot. Direkt am Eingang stehen Kuscheltiere und Viktoria hat sich wieder einmal ein Pferd ausgeschaut. Wir können sie gerade noch dazu überreden, noch einmal eine Nacht darüber zu schlafen, sonst hätte sie es sich gleich mitgenommen.

Nach dem Einkauf geht es dann gleich weiter zum Snow Canyon S.P. Darauf freuen sich die Kinder schon den ganzen Urlaub, denn hier befindet sich ihr Lieblingscanyon. Im letzten Urlaub konnten wir leider nicht hierher kommen, denn da hatten um diese Jahreszeit Schildkröten ihre Eier im Canyon abgelegt und dieser war gesperrt. Aber jetzt im August können wir hin.

Wir fahren in den State Park und müssen den Eintritt an der Selfpay Station bezahlen, da das Rangerhäuschen nicht besetzt ist. Kurz nach dem Eingang kommt dann auch gleich als erstes der Parkplatz zu Jenny's Canyon. Es stehen bereits drei Fahrzeuge hier und wir stellen uns noch dazu. Wir packen die Rucksäcke und ziehen unsere Wanderschuhe an. Dann machen wir uns auf den nur 400 m langen Weg zum Canyon.

Es dauert nur wenige Minuten, bis wir da sind. Und auch die Kinder, insbesondere Viktoria, beschweren sich, dass dies doch keine Wanderung sei. Bei unserem ersten Besuch vor zwei Jahren hat der Weg auch wesentlich länger gedauert. Auch vom Canyon sind wir dieses Mal ein wenig enttäuscht. Er ist nur sehr kurz und wir scheinen auch zu einer falschen Zeit hier zu sein, denn er liegt komplett im Schatten und sieht eher grau als rot aus. Nach einiger Zeit fallen die ersten Sonnenstrahlen in den Canyon und lassen die Felsen etwas leuchten. Für gute Fotos ist nun der Kontrast aber zu stark.

Trotzdem spielen die Kinder ein wenig im Sand und mit den herumliegenden Steinen. Sie spielen Bäckerei und müssen jetzt erst einmal das "Getreide" mahlen. Wir klettern noch ein wenig in die großen Löcher, die es hier gibt. Aber als eine andere Familie kommt und den Canyon für sich in Beschlag nimmt, gehen wir zum Auto zurück.

Mittlerweile ist es 14 Uhr und es sind ca. 37 Grad. Eigentlich wollten wir zu den Sanddünen fahren, die sich gleich gegenüber von Jenny's Canyon befinden. Doch dafür ist es viel zu heiß. Denn hier gibt es überhaupt keinen Schatten und der Sand ist sicher auch sehr warm. Also fahren wir einmal durch den Park hindurch, um am Ende des Parks wieder auf den Highway zu fahren. Wir fahren allerdings nicht nach St. George zurück, sondern halten am Trailhead zu den White Rocks. Antonia hatte sich diese Wanderung gewünscht, aber jetzt würde sie gern darauf verzichten, denn ihr ist zu warm.

Wir packen ein paar Snacks und Kälte Getränke in unsere Rucksäcke und machen uns dann auf den Weg. Wir laufen einen Sandweg mit schwarzen Lavasteinen entlang, was im Kontrast zu den weißen Felsen wirklich schön aussieht. Auf dem 0,8 km langen Weg machen wir ein paar Mal im Schatten der Bäume Halt, um etwas zu trinken. Es ist wirklich heiß heute.

Nach kurzer Zeit verlassen wir dann den sandigen Weg und müssen jetzt den weißen Felsen hinaufklettern. Antonia läuft mit Matthias vorneweg und beschwert sich über die Hitze. Sie will im Schatten Pause machen, aber hier gibt es nun einmal keinen Schatten. Bianca geht mit Viktoria hinterher und Viktoria kann sich auf einmal auch an die Wanderung im letzten Jahr erinnern. Da gab es hier nämlich einen großen Pool ("See"). Diesen gibt es jetzt nicht mehr. Dazu ist es wohl zu warm.

Wir klettern den Felsen hinauf, bis wir zu "unserem" Baum kommen. Dort ruhen wir uns kurz im Schatten aus. Direkt daneben gibt es einen Spalt, durch den man zwischen den weißen Felsen auf die dahinter liegenden roten Steine schauen kann.

Wie jedes Jahr versucht Matthias den Felsen bis zum Gipfel hochzuklettern. Aber bisher ist er immer gescheitert. Heute sucht er sich einen anderen Weg und kommt recht gut voran. Die Damen schauen ihm von ihrem schattigen Platz aus zu. Viktoria feuert ihn auch immer lautstark an. Und dieses Jahr schafft er es tatsächlich bis zum Gipfel.

Viktoria möchte auch gern bis ganz nach oben und so läuft sie ihm entgegen, als er wieder herunterklettert. Da der Weg am Ende jedoch recht steil wird, kehren wir wieder um. Antonia ist in der Zwischenzeit auch hinterher geklettert und so laufen wir alle wieder zu unserem Baum zurück, um etwas zu essen und zu trinken.

Nachdem wir uns gestärkt haben, versucht Viktoria noch einmal mit Bianca den Berg möglichst hoch zu klettern. Danach gehen wir langsam zum Auto zurück. Wir sind auch froh, wieder im klimatisierten Auto zu sitzen und kalte Getränke zu haben. Heute ist es wirklich zu heiß zum Wandern. Und so geben wir dem Wunsch der Kinder nach und fahren zurück zu unserem Motel, um dort in den Pool zu gehen.

Vorher fahren wir jedoch noch zum Shoppen, da Antonia ihr Taschengeld ausgeben möchte. Wir fahren zu Kohl's und schauen uns dort ein wenig um. Und wir werden auch fündig. Antonia kauft sich ein paar Hosen und ein Oberteil. Für Viktoria finden wir ein Pferde T-Shirt. Nach etwa einer Stunde sind wir fertig und so fahren wir jetzt endlich zum Motel.

Als wir gegen 18 Uhr im Motel ankommen, ziehen wir sofort die Badesachen an und gehen zum Pool. Er ist schon ziemlich gut besucht, aber wir finden immer noch eine Stelle, an der die Kinder schwimmen und tauchen üben können.

Gegen 18:30 Uhr fangen die roten Felsen richtig schön an zu glühen. Jetzt müssten wir eigentlich noch einmal zum Snow Canyon S.P. fahren, um dort in den Canyon zu gehen. Aber die Kinder haben keine Lust und sind um nichts in der Welt dazu zu bewegen, aus dem Pool zu kommen. Und so geben wir dem nach und bleiben hier.

Um 19:30 Uhr verschwindet die Sonne hinter den Bergen und der Pool liegt im Schatten. Und damit wird es auch merklich kühler. Und so verlassen wir den Pool und gehen zurück aufs Zimmer. Wir ziehen uns um und wollen anschließend etwas zu essen kaufen. Es beginnen wieder die Diskussionen, was wir denn essen wollen. Antonia möchte Pommes oder Salat und Viktoria möchte Pizza. Da wir jedoch gestern schon Pommes hatten und Pizza auch langsam nicht mehr sehen können, einigen wir uns darauf, heute nur Eis zu essen. Doch als wir dann im Auto sitzen, ist davon keine Rede mehr. Die Kinder fangen an, sich zu streiten und wir fahren etwas ziellos durch die Stadt.

Wir fahren zu einem Restaurant, aber die dortige Karte kann uns auch nicht so recht überzeugen. Die Stimmung ist auf dem Nullpunkt und letztendlich fahren wir wieder zurück und kaufen bei Smith's das Eis. Heute gibt es von Ben & Jerry's Cinnamon Buns, Strawberry Cheesecake und Phish Food. Außerdem kauft sich Viktoria das Pferd, das sie heute Morgen schon gesehen hat. Sie meint, sie hätte sich den Kauf reichlich überlegt.

Mit dem Eis fahren wir dann zurück ins Motel, wo wir es auf dem Balkon essen. Als wir fertig sind, gehen die Kinder gleich ins Bett. Und auch wir schlafen kurz danach ein.


Der 19. Tag in Daten:

Datum
09.08.2017
Uhrzeit Utah: Mountain Daylight Time (MDT = UTC-6h)

Hotel
Inn On The Cliff , St. George (gebucht über Inn On The Cliff )
Preis pro Nacht (2 Queen Suite): USD 155,13 = EUR xxx,xx

Eintritt
Snow Canyon S.P. : USD 6,00 (bar)

Sonstige Ausgaben

Entfernung
44 Meilen

Tag 18 - Zurück zum Reiseplan - Tag 20

zurück zur Urlaubsseite