Tag 14 - Zurück zum Reiseplan - Tag 16

Tag 15: Leprechaun Canyon - Torrey

Der Wecker klingelt um 5:00 Uhr, aber wir brauchen noch 20 Minuten bis wir aufstehen. Bianca schreibt den Reisebericht, denn mittlerweile sind wir damit ganz schön in Verzug. Um 7:00 Uhr steht Bianca dann auf. Kurz danach geht auch Matthias ins Bad. Danach packen wir schon einmal unseren Koffer. Um 7:45 Uhr wecken wir dann die Kinder. Heute wollen sie mit Lea „Zu Dir“ geweckt werden. Bei Antonia klappt es auch ganz gut. Viktoria wird aber nicht wach.

Da wir aber auch den Koffer der Kinder packen müssen, machen wir noch andere Lieder an, damit sie endlich wach werden. Antonia steht relativ zügig auf und auch Viktoria sucht sich ihre Kleidung für den heutigen Tag aus. Anziehen möchte sie sich aber nicht. Aber immerhin können wir schon einmal den Koffer packen.

Zum Frühstück gehen wir heute erst um 9:15 Uhr. Der Frühstücksraum ist gerammelt voll und wir finden leider nur noch einen Tisch am anderen Ende des Raumes direkt unter dem Fernseher. Etwas schlimmeres hätte uns nicht passieren können, denn die Kinder schauen die ganze Zeit Fernsehen, anstatt zu essen. Wir verstehen sowieso nicht, warum im Frühstücksraum immer Fernseher hängen müssen.

Viktoria isst wieder Branflakes mit Rosinen und Antonia Toast. Wir haben heute unseren Frischkäse mitgenommen, weil es hier keinen gibt. Später macht sich Antonia dann noch zusammen mit Matthias Pancakes. Davon isst sie ganze 7 Stück. Viktoria isst heute nur ein Toast. Dazu dann noch einen Himbeerjoghurt.

Um 10:00 Uhr gehen wir wieder nach oben, um die letzten Sachen einzupacken. In der Zwischenzeit gehen die Kinder allein auf den Spielplatz. Bianca bringt die beiden noch nach unten, dann gehen sie aber allein weiter. Viktoria ist ganz stolz und glücklich, dass sich Antonia traut, mit ihr allein zu gehen. Sie sagt, dass sie auch gut auf sie aufpasst.

Kurze Zeit später sind die Kinder aber wieder da. Es ist wohl zu heiß auf dem Spielplatz. Wir bringen die ersten Koffer und die Kühlbox nach unten. Dann müssen wir noch ein zweites Mal gehen, um die Rucksäcke und Tüten zu holen, die sich mittlerweile angesammelt haben. Um 10:45 Uhr können wir dann auschecken.

Wir machen noch ein Foto von unserem Motel, dem Archway Inn. Es hat uns hier gut gefallen und wir würden jederzeit wieder kommen.

Unser erstes Ziel sind heute die Geschäfte in Moab. Viktoria wünscht sich ein T-Shirt mit dem Delicate Arch. Und so fahren wir nach Downtown, um dort in den Geschäften zu schauen. Wir halten an einem Laden, in dem man T-Shirts bedrucken lassen kann. Und dort sucht sich Viktoria dann ein rotes T-Shirt aus. Bei den Motiven muss sie ein bisschen überlegen, aber dann entscheidet sie sich für den Delicate Arch mit blauem Himmel. Als das T-Shirt bedruckt ist und wir den Laden verlassen, ist sie ganz stolz.

Anschließend fahren wir noch einmal in den Arches NP. Gestern Abend war das Visitor Center bereits geschlossen und deshalb wollen wir heute das Abzeichen der Kinder abholen. Es ist bereits 11:45 Uhr und wir müssen uns etwas beeilen.

Der Ranger schaut sich die Hefte der Kinder an, stellt ein paar Fragen und dann bekommen die Kinder ihr Abzeichen. Anschließend werden sie vereidigt.

Stolz gehen sie nach draußen. Dort machen wir noch ein paar Fotos vor den Tierskulpturen. Da diese jedoch aus Metall sind, sind sie unglaublich heiß.

Vor dem Parkschild machen wir auch noch ein Foto mit den beiden Junior Rangern. Es dauert allerdings ein bisschen, bis beide in die Kamera schauen. Es ist einfach zu spannend, was um sie herum passiert.

Da es jetzt schon nach 12:00 Uhr ist, beeilen wir uns ein wenig, aus dem Park heraus zu kommen. An dem offiziellen Parkschild am Eingang halten wir auch noch einmal an. Dort wollen wir eigentlich noch ein Foto von allen machen. Dabei fällt Viktoria jedoch von einer Stufe und schlägt sich das Knie etwas auf. Und so wird es dann nichts mit dem Foto.

Wir verlassen den Arches NP und Moab jetzt wirklich. Irgendwie war es viel zu kurz, aber vielleicht kommen wir ja nächstes Jahr wieder. Wir fahren den Highway 191 nach Norden und biegen dann auf die Interstate 70 nach Westen ab. Hinter Green River biegen wir auf die State Route 24 ab.

Eigentlich wollten wir heute ins Goblin Valley und in den Crack Canyon. Aber es sind 35 °C und es ist uns dafür einfach zu warm. Also ändern wir unseren Plan und fahren weiter bis Hanksville. Dort machen wir einen kurzen Stopp und versorgen uns mit Getränken. Die Kinder bekommen ein paar Erdbeeren und Weintrauben.

Wir fahren dann die UT 95 Richtung Blanding weiter bis zum Leprechaun Canyon. Am Trailhead parkt bereits ein Auto von Moab Canyon Tours. Es werden also Kletterer im Canyon sein. Wir machen uns fertig und packen die Rucksäcke. Auch genügend Wasser stecken wir ein.

Am Anfang führt der Weg durch ziemlich viel Grünzeug und Gestrüpp. Das gefällt den Kinder gar nicht, da es immer in bisschen kitzelt oder kratzt.

Außerdem ist es ziemlich warm. Antonia fängt an zu meckern, dass es ihr hier nicht gefällt, weil es ja kein richtiger Canyon ist. Bei ihr sind Canyons nur Slot Canyons.

Nach etwa 20 Minuten kommen wir aber zu einem kleinen Slot Canyon. Innerhalb von Sekunden steigt die Stimmung. Schneller als wir gucken und Fotos machen können, sind die Kinder im Canyon verschwunden.

Der Canyon hört irgendwann auf und man kann nur noch hinaus klettern. Das ist für uns unmöglich, weil es viel zu eng ist, aber die Kinder möchten es gern versuchen. Also hilft Matthias ihnen hinauf.

Die beiden schaffen es tatsächlich und setzen sich oben auf die Felsen. Wir müssen den Canyon wieder zurück gehen und dann außen herum zu den beiden gehen. Am liebsten würden die beiden noch einmal hinein klettern. Aber runter klettern ist wahrscheinlich schwieriger als rauf. Und außerdem ist keiner von uns unten, um den beiden zu helfen.

Wir gehen also weiter in den eigentlichen Canyon. Auf dem Weg dorthin kommen wir an einem riesigen Felsbrocken vorbei, den die Kinder gern beiseite rollen würden. Außerdem können wir leider auch Pfützen sehen. Es könnte also feucht werden im Canyon.

Wir gehen in den Canyon hinein. Leider fällt ziemlich viel Licht in den Canyon. Die Fotos werden also dunkel oder haben Stellen, die deutlich überbelichtet sind. Aber wir machen trotzdem Fotos.

Während wir weiter hinein laufen, spielen die Kinder, als Viktoria auf einmal aufschreit und davon läuft. Wir schauen nach, was sie in Schrecken versetzt hat und sehen auf dem Boden einen Skorpion liegen. Zum Glück ist er tot. Wir machen trotzdem schnell ein Foto.

Wir gehen weiter in den Canyon hinein und kommen zu einer sehr engen Passage, die wie ein Tunnel aussieht. Leider ist am Anfang der Passage ein großer Pool. Antonia möchte gern durch das Wasser. Aber es ist sehr schlammig und wir wissen nicht, wie tief das Wasser hier und in der nächsten Senke ist. Also bleibt uns leider nichts anderes übrig, als wieder umzukehren. Antonia fängt an zu maulen, aber von uns möchte keiner mitgehen. Und allein geht sie auch nicht.

Also kehren wir um und laufen den gleichen Weg wieder zurück zum Auto.

Nach etwa 30 Minuten erreichen wir dann wieder unser Auto. Wir holen uns ein paar kühle Getränke aus der Kühlbox und fahren die UT 95 zurück nach Hanksville. Wir fahren jetzt auf direktem Weg nach Torrey. Wir kommen an schönen bunten Badlands vorbei.

Auf der weiteren Fahrt ziehen dann immer mehr Wolken auf. Leider genau zu dem Zeitpunkt, als wir in den Capitol Reef NP fahren. Es wäre schön gewesen, die roten Felsen leuchten zu sehen, aber auch so ist es immer wieder schön, hier entlang zu fahren.

Um 18:20 Uhr erreichen wir dann Torrey und wenig später unser Hotel, das Broken Spur Inn. Schon beim Fahren auf den Parkplatz gefällt es uns. Wir sehen die Pferdewagen, in denen man auch übernachten kann. Außerdem gibt es noch einen Spielplatz und einen Indoor Pool. Alles ist im Cowboy Stil gehalten, was natürlich Viktoria gefällt.

Wir checken ein und gehen zu unserem Zimmer. Auch dieses ist nett im Western Stil eingerichtet.

Wir bringen unser Gepäck auf das Zimmer, packen aber nur das nötigste aus, denn wir bleiben nur eine Nacht. Anschließend wollen wir uns das Gelände anschauen. Die Kinder gehen auf den Spielplatz.

Während Matthias bei den Kindern bleibt, geht Bianca zurück ins Zimmer, um die Wäsche zu sortieren. Wir haben mittlerweile schon wieder so viel Schmutzwäsche, dass wir zwei Maschinen waschen wollen.

Wenig später bekommen wir aber Hunger. Wir machen uns dann auf den Weg nach Torrey, um uns etwas zum Essen zu suchen. Das Burgerrestaurant, in das wir eigentlich wollten, macht aber leider um 20:00 Uhr zu. Und jetzt ist es 20:05 Uhr. Es gibt noch das Restaurant, in dem wir bei unserem letzten Aufenthalt waren, aber das war schlecht. Da wollen wir nicht noch einmal hin.

Also fahren wir zu unserem Motel zurück. Dieses hat ein angeschlossenes Restaurant. Als wir auf den Parkplatz fahren, hat Viktoria auf einmal keinen Hunger mehr. Sie möchte nur noch in den Pool. Also gehen Antonia und Matthias in das Restaurant und Bianca und Viktoria zum Pool.

Der Pool ist unglaublich kalt. Das ist Viktoria aber egal. Davon lässt sie sich nicht abhalten. Also muss Bianca wohl oder übel mit hinein.

Die beiden schwimmen ein wenig, aber nach einiger Zeit wird es ihnen dann zu kalt und sie gehen in den Whirlpool. Dort ist es wesentlich angenehmer. Als eine andere Familie kommt, möchte Viktoria wieder in den Pool.

Während dessen haben Antonia und Matthias eine halbe Stunde auf einen freien Tisch gewartet und warten nun auf das Essen. Dabei können Sie Viktoria und Bianca am Pool sehen. Da Antonia das Brot, welches es vorweg gibt, nicht schmeckt, wird sie langsam ungeduldig.

Um kurz vor 22:00 Uhr möchte Viktoria wieder ins Zimmer. Ihr ist kalt und sie hat Hunger. Auf dem Weg ins Zimmer gehen die beiden noch an der Guest Laundry vorbei, um die Wäsche aus dem Trockner zu nehmen. Sie ist fertig und wir nehmen sie mit. Im Zimmer kuschelt sich Viktoria erst einmal ins Bett, um wieder warm zu werden. Bianca geht in der Zwischenzeit unter die Dusche.

Inzwischen haben auch Antonia und Matthias ihr Essen bekommen. Es gibt einen kleinen Salat mit Ceasar Dressing und Kartoffelecken für Antonia und einen Burger für Matthias. Beiden schmeckt das Essen lecker.

Um 22:10 Uhr kommen Matthias und Antonia vom Essen zurück. Viktoria macht sich ein Sandwich. Aber dann stellt sie fest, dass ihr das Brot und die Salami nicht schmecken. Also möchte sie einen Wrap essen, aber dieser schmeckt ihr auch nicht. Da das Restaurant jetzt aber zu hat, muss sie leider ohne Essen ins Bett.

Die Kinder machen sich bettfertig. Bianca liest ihnen noch zwei Kapitel aus dem drei Fragezeichen Buch vor. Um 23:00 Uhr schlafen die Kinder dann. Bianca legt sich auch ins Bett und schläft sofort ein, während Matthias zumindest noch die GPS-Route sichert.


Der 15. Tag in Daten:

Datum
27.07.2018
Uhrzeit Utah: Mountain Daylight Time (MDT = UTC-6h)

Motel
Broken Spur Inn , Torrey (gebucht über hotels.com )
Preis pro Nacht (2 Queen): USD 138,15 = EUR xxx,xx

Eintritt

Sonstige Ausgaben
The T-Shirt Shop in Moab: USD 8,59 = EUR xxx
Broken Spur Steakhouse in Torrey: USD 26,37 = EUR xx,xx

Entfernung
xxx Meilen

Tag 14 - Zurück zum Reiseplan - Tag 16

zurück zur Urlaubsseite