Tag 10 - Zurück zum Reiseplan - Tag 12

Tag 11: Pecos N.H.P., Manhattan Project N.H.P. - Los Alamos

Auch heute klingelt der Wecker wieder um 5:00 Uhr. Etwa eine halbe Stunde später steht Bianca auf. Reisebericht schreibt sie heute nicht, denn wir verlassen Albuquerque heute schon wieder und wir haben eine Menge vor. Also müssen wir uns ziemlich beeilen.

Gegen 6:00 Uhr steht auch Matthias auf. Wir packen schon einmal unseren Koffer. Um 7:00 Uhr wecken wir dann die Kinder. Wie immer mit dem Öffnen der Vorhänge und dem Abspielen von Radio Teddy. Viktoria findet es ganz lustig, dass sie mit „Radio Teddy am Nachmittag“ geweckt wird.

Nachdem die Kinder wach geworden sind, ziehen sie sich an, so dass wir dann auch ihren Koffer packen können. Um 8:30 Uhr gibt es erst einmal Frühstück. Es gibt wie immer Toast und Cornflakes. Und eine Mango haben wir auch noch. Danach werden dann noch die Reste von unserem Eis gegessen. Darauf haben sich beide Kinder am meisten gefreut.

Nach dem Frühstück waschen wir ab und packen den Rest zusammen. Wir befühlen noch unsere Kühlbox mit Eis aus dem Kühlschrank und dann bringen wir alle unsere Sachen in den Wagen. Wir gehen noch einmal durch alle Zimmer und schauen, ob wir auch ja nichts liegen gelassen haben. Bianca hat den Kindern noch ein paar Geschenke versteckt. Antonia bekommt ein Buch von Liliane Sausewind und Viktoria zwei Pixibücher.

Um 10:00 Uhr können wir das Haus dann verlassen. Es hat uns hier sehr gut gefallen und wir würden auf jeden Fall noch einmal wiederkommen. Ein Haus mit Pool wäre natürlich auch schön, aber so sehr haben wir ihn nicht vermisst.

Wir fahren auf die Interstate 25 in Richtung Santa Fe. Wir fahren jedoch an Santa Fe vorbei, denn wir wollen zum Pecos NHP. Gegen 11:30 Uhr kommen wir dort an. Während der Fahrt hat Antonia ihr neues Buch gelesen und Viktoria wollte Geschichten hören. Also haben wir zum ersten Mal in diesem Urlaub eine Geschichte angemacht. Bisher konnten wir immer schön AltNation auf Sirius XM hören, aber das ist wohl jetzt vorbei.

Wir ziehen unsere Wanderschuhe an und gehen ins Visitor Center. Dort bekommen wir eine Trailbeschreibung in englisch und deutsch. Damit ausgestattet machen wir uns auf den Weg. Ein Junior Ranger Heft brauchen wir nicht. Das haben wir bereits zu Hause ausgedruckt und auch zum Teil schon ausgefüllt.

Um 12:15 Uhr laufen wir los. Es ist angenehm warm, aber nicht zu heiß. Viktoria rennt immer vor, um die Schilder mit den Nummern zu suchen. Antonia liest dann die entsprechende Erläuterung aus der Trailbeschreibung vor. Manchmal sind die deutschen Übersetzungen seltsam, aber im großen und ganzen passt es und wir bekommen eine ungefähre Vorstellung, wie es hier vor hunderten von Jahren ausgesehen haben muss.

Das Highlight ist natürlich, dass wir in eine rekonstruierte Kiva hinein klettern können. Es riecht etwas muffig und erdig hier drinnen, aber ansonsten ist es ganz gemütlich und schön kühl.

Wir laufen den Trail weiter und Antonia liest uns immer wieder die Informationen vor. Viktoria hat viel Spaß daran, die Schilder zu finden. Sie rennt immer vor und dann wieder zurück, um uns Bescheid zu sagen. Sie legt also wesentlich mehr Meter zurück als wir.

Wir kommen auch zu einer alten Missionskirche. Hier stehen allerdings nur noch ein paar Mauern, nachdem die Kirche bei einem Aufstand des Pueblos niedergebrannt wurde. Der Adobe Bau wird zur Zeit von den Rangern restauriert. Die Adobe Steine werden neu mit Lehm verputzt.

Hinter der Kirche gibt es eine weitere Kiva, in die wir hinein steigen können. Sie ist allerdings nicht so schön und groß wie die erste.

Wir laufen zum Visitor Center zurück und die Kinder lösen noch weiter ihr Bingo. Alle Bilder haben wir nicht gefunden, aber sie haben zwei Reihen voll. Um 13:45 Uhr sind wir im Visitor Center. Die Kinder geben ihre Hefte an die Dame an der Information. Da sie „nur“ ein Volunteer ist, holt sie die Rangerin. Diese schaut sich die Hefte an und ist begeistert von den Töpfen, die die Kinder gemalt haben. Sie meint, dass sie noch nie so schöne Töpfe gesehen hätte. Viktoria freut sich, denn sie hat sich bei ihrem Topf auch besonders viel Mühe gegeben. Aber auch Antonias Topf erntet Begeisterung.

Die Aufgaben sind zur Zufriedenheit gelöst. Die beiden bekommen einen Anstecker und einen Aufnäher und werden dann vereidigt. Anschließend stempeln sie noch ihre Hefte. Stolz gehen die beiden nach draußen, wo wir noch ein Foto von Ihnen machen.

Anschließend steigen wir ins Auto und machen uns auf den Weg zu unserem heutigen Tagesziel. Wir fahren auf die Interstate 25 zurück in Richtung Santa Fe. Dort wollen wir eigentlich noch an einem Supermarkt halten. Da wir aber nicht richtig in die Stadt hinein fahren, kommt auch keiner, so dass das Einkaufen ausfallen muss bzw. verschoben wird.

Wir fahren von der Interstate ab und biegen auf den Highway 285 in Richtung Los Alamos ab. Gegen 15:20 Uhr kommen wir an unserem heutigen Hotel vorbei. Allerdings halten wir hier noch nicht an, denn wir wollen noch ein Junior Ranger Abzeichen abholen. Die Hefte haben die Kinder bereits zu Hause ausgefüllt. Wir fahren also in Richtung Historic Downtown. Eine Information vom NPS finden wir nicht, nur ein normales Visitor Center. Wir lesen also noch einmal in den Junior Ranger Heften nach und hier steht auch, dass wir zur Visitors Information sollen. Also suchen wir uns dort einen Parkplatz und gehen zur Visitors Information. Dort sehen wir dann auch das NPS Schild.

Als wir das Gebäude betreten, werden wir gleich von einer Rangerin begrüßt. Sie sieht die Hefte der Kinder und fragt, ob sie fertig sind, was sie bejahen. Ohne die Hefte zu kontrollieren, holt sie die Abzeichen heraus. Die Kinder können zwischen Ansteckern und Aufnähern wählen. Die Rangerin betont, dass sie nur eins wählen dürfen. Die beiden entscheiden sich für die Aufnäher, die auch viel schöner aussehen. Dann meint sie auf einmal, dass wir Eltern doch bestimmt geholfen hätten. Also dürfen wir uns auch ein Abzeichen auswählen. Und so nehmen wir die Anstecker.

Danach empfiehlt sie uns noch den Besuch des Wissenschaftsmuseums. Die Ausstellung vom NPS schließt in 30 Minuten. Wir schauen uns hier noch ein bisschen um und laufen dann die paar Meter bis zum Museum. Die Stadt sieht eigentlich ganz schön und gepflegt aus.

Der Eintritt ins Museum ist kostenlos. Wir können uns hier in verschiedenen Ausstellungen über die Entwicklung der Atombombe, die Geschichte des 2. Weltkriegs sowie das Leben in Los Alamos informieren. Die Ausstellung ist eigentlich interessant und auch für Kinder anschaulich gemacht mit interaktiven Aufgaben.

Viel interessanter ist der Raum, in dem man Experimente mit Strom und Magneten machen kann. Hier halten wir uns eine längere Zeit auf. Später entdecken wir noch einen Raum, in dem es viele Spieltische gibt. Hier können verschiedene Logikrätsel gelöst werden. Das macht den Kindern unglaublich viel Spaß und daher bleiben wir hier, bis das Museum um 17:00 Uhr schließt. Beim Gehen bekommen die Kinder dann noch zwei Farbwechsel Bleistifte geschenkt.

Wir laufen zurück in Richtung Parkplatz. Allerdings gehen wir noch nicht zum Auto, sondern schauen uns die historische Stadt ein bisschen an. Hier haben damals die Wisschenschaftler und Arbeiter gewohnt, die an der Atombombe geforscht, sie entwickelt und gebaut haben. Auf unserem Spaziergang kommen wir auch an einem kleinen Spielplatz vorbei. Hier wollen die Kinder natürlich noch kurz spielen.

Zum Schluss kommen wir auch noch an einem kleinen See vorbei. Diesen gab es auch damals schon. Er diente den Menschen von Los Alamos als Erholungsplatz, denn sie konnten die Stadt kaum verlassen, da sie niemandem darüber berichten dürften, was sie in Los Alamos eigentlich machen.

Wir laufen durch den kleinen Park und gehen dann zum Auto zurück. Hier machen wir noch ein Foto von den beiden Junior Rangern.

Danach fahren wir zu unserem Hotel, dem Holiday Inn Express. Auf unserer Fahrt fängt es an zu regnen. Zunächst regnet es nur ein bisschen, aber dann wird es immer stärker und auch Wind kommt auf. Als wir auf dem Parkplatz ankommen, schüttet es und wir rennen zur Lobby. Wir checken ein und bekommen ein Zimmer im Untergeschoss. Da das Hotel an einem Hang gebaut ist, ist dies kein Problem.

Die Zimmer sind schon etwas alt und es riecht auch etwas muffig. Aber da wir nur eine Nacht hier sind, ist es okay. Wir bringen unser Gepäck ins Zimmer und machen es uns erst einmal gemütlich. Durch das Gewitter ist es relativ kalt geworden. Es sind nur 66° Fahrenheit (19° Celsius) und wir frieren sogar ein bisschen im Zimmer.

Da die Kinder Hunger haben, fahren wir noch einmal los. Wir haben ein Domino‘s gesehen und machen uns auf den Weg dorthin. Wir bestellen eine extra große Pepperoni Pizza. Während der Wartezeit von 15 Minuten wollen wir noch bei Smith‘s einkaufen. Da es gerade wieder regnet, müssen wir zum Markt rennen.

Wir kaufen für morgen ein Sandwich, ein Brot und Heidelbeeren. Dann sind die 15 Minuten auch schon wieder um und wir gehen zu Domino‘s zurück. Mit den Einkäufen fahren wir zum Hotel zurück. Da es nur einen Stuhl im Zimmer gibt, essen wir auf dem Bett.

Die Pizza ist sehr lecker. Viktoria isst wieder drei Stücke und Antonia zwei. Also bleiben für uns nur noch drei Stück übrig. Daher isst Bianca noch etwas von dem Sandwich, dass eigentlich für morgen gedacht war.

Nach dem Essen spielt Viktoria auf Matthias Handy. Bianca versucht, Reiseberichte zu schreiben, wird aber immer wieder unterbrochen. Antonia geht um 21:30 Uhr schlafen. Viktoria hat noch keine Lust ins Bett zu gehen. Sie möchte weiter spielen. Also legt sich Bianca zu Antonia ins Bett und wenige Minuten später sind beide eingeschlafen.

Da Viktorias Bett belegt ist, legt sie sich um 22:00 Uhr neben Matthias ins Bett und Matthias kommt jetzt endlich dazu noch ein paar Fotos und die Route zu sichern, bevor auch er ins Bett geht.


Der elfte Tag in Daten:

Datum
22.07.2019
Uhrzeit New Mexico: Mountain Daylight Time (MDT = UTC-6h)

Hotel
Holiday Inn Express Hotel & Suites , Los Alamos (gebucht über hotels.com )
Preis pro Nacht (2 Queen): USD 129,15 = EUR xxx,xx

Eintritt
Pecos N.H.P. (Eintritt frei)
Manhattan Project N.H.P. (USD 20,00 - im Annual Pass enthalten)

Sonstige Ausgaben
Tanken bei xxx in xxx (xx G à xx USD/G): USD xx,00 = EUR xx
xxx in xx: USD xx = EUR xx,xx

Entfernung
166 Meilen

Tag 10 - Zurück zum Reiseplan - Tag 12

zurück zur Urlaubsseite